D / EN

didacta DIGITAL

Die Mitglieder des Ausschusses didacta DIGITAL tragen mit ihrem Know-how und fundierten Angeboten für das technologiegestützte Lehren und Lernen zu hoher Unterrichtsqualität bei. Dabei verstehen sie sich als Partner der Bildungseinrichtungen und setzen sich für koordinierte Gesamtlösungen ein.

didacta DIGITAL unterstützt die Gremien der Bundesländer und Schulträger vor allem bei:

  • der Planung und Umsetzung nachhaltiger, aufeinander abgestimmter Gesamtlösungen,
  • der Entwicklung von Standards für professionelle Produkte und Dienstleistungen,
  • der Vorbereitung und Planung von Ausschreibungen und
  • der Schaffung von klaren und transparenten Kostenstrukturen (wirtschaftliche Gesamtkostenrechnung).

Erste Schritte auf dem Weg zur „digitalen Schule“ - Ein Leitfaden zur Umsetzung der Digitalisierung

Eine Schule ohne IT-Infrastruktur ist heute nicht mehr denkbar. Aktuelle Anforderungen und rechtliche Anpassungen, wie z. B. beim Datenschutz, bedingen, sich einen Überblick zum Einsatz von Technologie in Schulen zu verschaffen. Wie können der pädagogische Auftrag mit Verwaltungsaufgaben und technischer Fragestellungen in Einklang gebracht und bewältigt werden?

Der Ausschuss didacta DIGITAL hat sich intensiv mit den Fragen auseinander gesetzt und zahlreiche Erfahrungen aus dem Alltag eingebracht. Ergebnis ist ein Leitfaden, der Schulleitungen einen ersten Überblick gibt.

Kommen Sie mit: Erste Schritte auf dem Weg zur „digitalen Schule“ mit der Checkliste digitale Schule

Dem digitalen Wandel begegnen und ihn nutzen
Der Ausschuss didacta DIGITAL hat für seine Tätigkeit Folgendes definiert:

Fokus
Die Ausschussarbeit ist auf Fachkräfte aller Bildungsstufen ausgerichtet und nicht auf Technologien reduziert. Dabei steht das Kind und sein Entwicklungs- und Lernprozess während seines Lebens im Mittelpunkt. Die Arbeit des Ausschusses soll Fachkräfte dabei unterstützen, durch digitale Angebote eine Erweiterung und Verbesserung des Lehrens und Lernens zu erreichen und die damit in Verbindung stehenden Herausforderungen zu bewältigen.

Nukleus
Kernthema sind digitale Anwendungen als Hilfestellung und Medium zum Lernen: der Umgang mit Infrastruktur, Services und Lernprozessen.

Ziel
Das Ziel der Arbeit ist es, die Fachkräfte an digitale Technologien heranzuführen und ihnen die dabei entstehenden didaktisch-pädagogischen Vorteile nahezubringen. Dies geschieht unter der Maßgabe, die Fachkräfte genau dort abzuholen, wo sie in ihrem Wissen zu Technologie und Medienkompetenz stehen. Die Fachkräfte erlernen und erfahren, welche technischen Möglichkeiten eine (weitere) Verbesserung der Organisation von Lehr- und Lernprozessen bringen können.

Umsetzung
Verantwortliche in den Organisationen sollen dabei unterstützt werden zu erkennen, welche baulichen, infrastrukturellen und technischen Voraussetzungen vorhanden sein müssen, um in enger Abstimmung mit den Fachkräften die mit der Digitalisierung zusammenhängenden Herausforderungen im schulischen Alltag erfolgreich anzugehen und die Lernenden angemessen (kind- bzw. schülergerecht) abzuholen.

Unterstützung
Die Außenwirkung des Ausschusses dient der Beförderung einer positiven Einstellung zur Digitalisierung in der Bildung. Dies wird erreicht mittels Stärkung des Bewusstseins für die IT-Technik an Schulen, durch fachlich-technologisch relevante Texte mit starkem Praxisbezug.

Forderung
Der Ausschuss vertritt die Meinung, dass die oben genannten Themen und Ziele sowie deren Umsetzung eine dauerhafte Anstrengung erfordern. Daher sollten den Bildungseinrichtungen finanzielle Mittel und Fortbildungen für Fachkräfte über die Laufzeit des Digitalpaktes hinaus zur Verfügung stehen, um die dringend notwendige Unterstützung schulischer IT zu gewährleisten und mit den technischen Entwicklungen Schritt halten zu können.

Stand: Februar 2019
Strategiepapier des Ausschusses didacta DIGITAL

Screenshot didacta DIGITAL

Digitalisierung im Fokus

didacta DIGITAL richtet den Blick gezielt auf eine der großen Herausforderungen in der Bildung: die Digitalisierung. Die Sonderausgaben des didacta Magazins und die Internetseite zeigen aktuelle Entwicklungen bei der Vermittlung digitaler Kompetenzen und der IT-Infrastruktur an Schulen auf, informieren über nützliche Tools für den Unterricht und geben wertvolle Tipps zur Medienbildung.

www.didacta-digital.de