English | RSS RSS | Impressum | Kontakt / Anfahrt | Newsletter | Schriftgröße
Home |  Veranstaltungen | 
18.06.2012
Mitgliederversammlung bestätigt Vorstand
Die Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes hat am 15. Juni in Dresden die vier Vorstandsmitglieder im Amt bestätigt. Hartmut Becker (Bildungshaus Schulbuchverlage), André Jünger (Jünger Medien), Dr. Hans-Joachim Prinz (LD Didactic) und Eugen Volkert (Wehrfritz) werden für weitere zwei Jahre den Vorstand des Verbandes der Bildungswirtschaft bilden. Der Präsident und die beiden Vizepräsidenten werden satzungsgemäß alle drei Jahre gewählt. Sie standen in diesem Jahr nicht zur Wahl.

Didacta-Präsident Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis lobte in seiner Rede die Erfolge des vergangenen Jahres. Es sei gelungen,

  • die erfolgreichste didacta am Standort Hannover federführend zu organisieren,
  • neue Bildungsbereiche in den Verband und in die Messe zu integrieren,
  • die Mitgliederbasis zu stärken, hochwertige Fortbildungsangebote für pädagogische Fachkräfte anzubieten,
  • dem Verband in der öffentlichen Bildungsdebatte Gehör zu verschaffen,
  • die eigenen Medien zu stärken,
  • eigene Anliegen in der Fachöffentlichkeit und der Presse zu thematisieren und
  • die Auslandsaktivitäten weiterzuentwickeln.

Der Didacta Verband werde diesen positiven Weg fortführen, so Fthenakis. Dazu werde er die Zusammenarbeit mit seinen Mitgliedern und Partnern weiter stärken und das politische Netzwerk ausbauen. Mit Blick auf die didacta 2013 in Köln sagte Fthenakis: "Die Hauptaufgabe des Didacta Verbandes ist und bleibt die Bildungsmesse. Unser Ziel ist es deshalb, die didacta 2013 in Köln zu einer der erfolgreichsten Messen in der Verbandsgeschichte zu machen."

Auch didacta international habe sich beachtlich entwickelt. "Dies entspricht dem ausdrücklichen Willen unserer Mitglieder", sagte Fthenakis. Der Didacta Verband werde prüfen, ob weitere Standorte den Interessen seiner Mitglieder entsprechen und diese gegebenenfalls ins Arbeitsprogramm aufnehmen.

Geschäftsführer Reinhard Koslitz hob die unverzichtbare Netzwerkarbeit während des Jahres hervor, die für die Erfolge des Didacta Verbandes mitverantwortlich sei. Dazu gehöre beispielsweise die Teilnahme am Runden Tisch der UNESCO und die Präsenz auf der Bildungskonferenz der GHORFA. Koslitz: "Bildungssymposien auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig ergänzen diese Arbeit. Auch die enge Kooperation mit dem Goethe Institut mündete in einem engagierten Auftritt des Instituts mit vielen internationalen Gästen auf der didacta in Hannover."

Die Jahreshauptversammlung hatte am Vortag mit den Sitzungen der Ausschüsse "Außerschulisches Lernen", "Berufliche Bildung", "Bildung und Technologie", "Frühe Bildung" und "didacta international" begonnen. Am Abend stand ein gemeinsamer Besuch von "Figaros Hochzeit" in der Semperoper auf dem Programm.