English | RSS RSS | Impressum | Kontakt / Anfahrt | Newsletter | Schriftgröße
Home |  Über uns |  Aktuelles | 
30.09.2016
Digitaler Bildungspakt: "Programmieren ist eine kreative Möglichkeit, um etwas zu verändern"
Wie wichtig sind digitale Kompetenzen im Berufsleben? Ein Gespräch mit Gesche Joost, Internetbotschafterin der Bundesrepublik Deutschland

Wie wichtig sind Digitalkompetenzen auf dem heutigen Arbeitsmarkt?

Wir erleben auf dem Arbeitsmarkt gerade eine enorme Disruption. Immer mehr Jobs werden automatisiert und fallen damit entweder komplett weg oder verändern sich. Ich halte zwar nichts davon, amerikanische Studien, wie etwa die von Osborne/Frey von 2013, auf den deutschen Arbeitsmarkt zu übertragen und davon zu sprechen, dass fast jeder zweite Job gefährdet ist, aber wir sehen doch, dass wir neue Kompetenzen auf dem Arbeitsmarkt brauchen - und diese sind vor allem Digitalkompetenzen.

In der smarten Fabrik werden Mensch-Maschine-Interaktionen immer häufiger auftreten - oft zum Vorteil für den Menschen, der beispielsweise keine körperlich anstrengenden Arbeiten übernehmen muss. Und: viele Jobs, die wir in 2025 besetzen werden, gibt es heute noch gar nicht. Biologen, die Organe per 3D-Drucker züchten. Digital-Mechaniker für das Internet der Dinge. Für diese Jobs müssen wir aber jetzt Schülerinnen und Schüler ausbilden. Gleichzeitig müssen wir aber auch die Menschen mitnehmen und weiter ausbilden, die bereits im Job sind. Arbeitsbegleitende Qualifizierungsangebote werden in Zukunft Normalität werden. Lebenslanges Lernen wird der neue Standard.

Wie schätzen Sie die IT-Kompetenzen unserer zukünftigen Berufstätigen ein?

Laut der International Computer and Information Study (ICILS) vom Herbst 2014 besitzen 30 Prozent der zwölf- und dreizehnjährigen Schüler in Deutschland im weltweiten Vergleich keine bis wenige digitale Kompetenzen... Lesen Sie das gesamte Interview mit Gesche Joost hier.

 

Quelle: Digitaler Bildungspakt