English | RSS RSS | Impressum | Kontakt / Anfahrt | Newsletter | Schriftgröße
Home |  Über uns |  Aktuelles | 
20.06.2016
Didacta-Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand
Die 67. Mitgliederversammlung des Didacta Verbandes e.V. hat am 17. Juni 2016 in Berlin den Vorstand im Amt bestätigt. Zusätzlich wurden zwei weitere Vorstandsposten geschaffen. Dafür stimmten die Mitglieder einer Satzungsänderung zu.

Der Präsident des Didacta Verbandes, Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis, wurde satzungsgemäß für eine Amtszeit von drei Jahren wiedergewählt. Es ist bereits seine fünfte Amtszeit, das Votum der Mitglieder fiel einstimmig aus. Ebenfalls drei Jahre im Amt bleiben der Vizepräsident Finanzen, Jürgen Hils, und der Vizepräsident Messe, Fritz Eisele.

Die Vorstandsmitglieder des Didacta Verbandes werden für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Weiterhin im Vorstand vertreten sind Dr. Cornelia Heering, André Jünger, Dr. Hans-Joachim Prinz und Eugen Volkert. Neu in den Vorstand gewählt wurden Harald Melcher und Dr. Michael Pries. Zuvor hatte die Mitgliederversammlung einer Erweiterung des Vorstandes um zwei Posten zugestimmt. Sie war damit einem Antrag des Vorstandes gefolgt, der vorsah, für die wachsenden Aufgaben in den Bereichen digitale Bildung und außerschulisches Lernen zusätzliche Kompetenzen in das Gremium aufzunehmen.

Perspektiven des Didacta Verbandes 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung stellte Didacta-Präsident Fthenakis ein Programm für die kommenden Jahre bis zum 100. Geburtstag des Didacta Verbandes 2020 vor. Es umfasst neben der Weiterentwicklung des Verbandes und der Bildungsmesse zudem die fortschreitende Internationalisierung, die Bewältigung der digitalen Wende sowie Kommunikations- und Marketingstrategien. 

Um die stetig zunehmenden Herausforderungen annehmen und den Bildungsmarkt aktiv gestalten zu können, errichtet der Didacta Verband in enger Kooperation mit dem Verein Bündnis für Bildung (BfB) eine Repräsentanz in Berlin. Die Geschäftsführung dieser Repräsentanz übernimmt Martin Hüppe ab 15. August 2016. Seine Arbeitsschwerpunkte werden im Bereich der digitalen Bildung liegen, deren Entwicklung immer rascher vorangeht und die das Bildungswesen tief greifend verändert. Im Zuge dieser Erweiterung hat der Vorstand Reinhard Koslitz zum Hauptgeschäftsführer des Didacta Verbandes ernannt. Die Aufgaben und Kompetenzen des langjährigen Geschäftsführers bleiben unverändert. Er wird auch in Zukunft die Geschäftsstelle des Didacta Verbandes und der Didacta GmbH in Darmstadt leiten. 

Das Bildungssystem verändert sich nachhaltig. Nicht mehr das individuelle, sondern das kooperative Lernen gewinnt an Bedeutung. Vor diesem Hintergrund muss sich der Didacta Verband der Frage stellen, wie die geeigneten Lernräume der Zukunft aussehen werden. Diese Diskussion wurde auf der Bildungsmesse didacta bereits aufgenommen, sie soll in den kommenden Jahren intensiviert werden. Neue Ausstellungsbereiche, beispielsweise für Start-up-Unternehmen, sollen das Spektrum der Bildungsmesse zusätzlich erweitern. 

didacta international wird seine Präsenz im Ausland stärken. Neue Kooperationen mit Messen in Italien, Österreich, China, Russland, Iran und Südkorea werden zurzeit geprüft. 

Im Inland intensiviert der Didacta Verband die Zusammenarbeit mit den Ministerien. 2016 ist es erstmals gelungen, ein Kooperationsprojekt mit dem Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMAS) und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration (HMSI) zu beginnen. Der Didacta Verband wurde mit der Erstellung von Kurzfilmen für Flüchtlingsfamilien beauftragt.

Der Vorstand des Didacta Verbandes e.V.

Präsident:
Prof. Dr. Wassilios E. Fthenakis (F-Institut)

Vizepräsident Finanzen:    
Jürgen Hils (ALS Verlag GmbH)

Vizepräsident Messe:        
Fritz Eisele (FESTO Didactic SE)

Vorstand:
Dr. Cornelia Heering (Bildungshaus Schulbuchverlage Westermann Schroedel Diesterweg Schöningh Winklers GmbH)
André Jünger (GABAL Verlag GmbH)
Harald Melcher (m2more GmbH)
Dr. Michael Pries (Autostadt GmbH)
Dr. Hans-Joachim Prinz (LD Didactic GmbH)
Eugen Volkert (Wehrfritz GmbH)